Aggressiver Alkoholiker

L.M. asked 3 Monaten ago

Hallo, ich brauche dringend euren Rat. In dem Text werde ich meine Situation schildern und würde Ihnen sehr dankbar sein wenn sie einschätzen könnten ob bei dieser Situation  eine Zwangseinweisung gerechtfertigt und nötig wäre.
Zunächst komme ich aus Deutschland (keine Ahnung inwiefern das einen Unterschied macht)
Mein Großvater ist seit längerer Zeit Alkoholiker (10Jahre ungefähr) und er lässt sich unter keinen Umständen helfen und sieht seine Krankheit auch nicht ein. Er ist sehr aggressiv gegenüber meiner Oma und hat sie auch schon körperlich verletzt. Er droht ihr regelmäßig, sie umzubringen und verteilt Messer in der Wohnung. Es kam bisher zu keinen stärkeren Verletzungen meiner Oma, aber allein die Tatsache dass er ihr gegenüber handgreiflich wird, ist doch hoffentlich ein Grund ihn zwangseinzuweisen, zudem ist seine Psyche stark beschädigt, sodass er auf keinen Fall zurechnungsfähig ist.
Ich hoffe Sie können mir helfen. Vielen Dank im Vorraus.

1 Answers
Mike Mitarbeiter answered 3 Monaten ago

Hallo L.M:
vielen Dank für deine Frage. Ich versuche gerne dir ein paar Antworten zu geben, da ich aber die (rechtliche) Situation in Deutschland kaum kenne, kannst du meine Angaben wohl nicht 1:1 übernehmen. Ich weiss leider zuwenig, wie in Deutschland die Zuständigkeiten verteilt sind, aber bei Gewalt(andohung) wird wohl grundsätzlich immer die Polizei der richitge Ansprechpartner sein.

Ich erlaube mir hier mal, die Alkoholabhängigkeit „auf die Seite zu stellen“, v.a. da er ja offensichtlich nicht verändern will. Aus meiner Sicht ist das Thema Gewalt da viel dringender. Was du beschreibst läuft unter dem Stichwort „Häusliche Gewalt“ und es wäre sicher sinnvoll, wenn jemand von aussen da eingreifft, bevor noch mehr passiert. Hier findest du eine gute Übersicht über das Thema – aber halt auf die Schweiz bezogen: https://www.ebg.admin.ch/dam/ebg/de/dokumente/publikationen/dokumentation/informationsblatt1definitionformenundfolgenhaeuslichergewalt.pdf.download.pdf/informationsblatt1definitionformenundfolgenhaeuslichergewalt.pdf oder auch https://www.pom.be.ch/pom/de/index/direktion/ueber-die-direktion/big/Polizeischutz.assetref/dam/documents/POM/GS/de/HaeuslicheGewalt/Broschueren/B4_big_Was_tun_bei_Gewalt.pdf

Wie gesagt, ich würde da auf jeden Fall die Polizei einbeziehen; welche Massnahmen sie dann umsetzen muss man schauen. In der Schweiz würde ich mich auch an eine Opferberatungsstelle wenden (http://www.opferhilfe-schweiz.ch/), welche genau wissen, was man tun kann. Für deine Oma ist es sicherlich ganz wichtig Unterstützung zu bekommen – z.B. ganz praktisch einen Rückzugsort haben – und sich nicht an diese Gewaltspirale zu gewöhnen. Für sie ist es wichtig eine Perspektive zu bekommen und zu wissen, welches ihre nächste Schritte sein könnten.

Aus meiner Sicht ist es dringend notwendig, dass die Polizei da eingreift, aber wie gesagt, ob wes nur zu einer Wegweisung oder zu einer Einweisung kommt, kann ich so nicht beurteilen oder entscheiden.

Ich hoffe, dass dir meine Antworten ein wenig weiterhelfen und wünsche euch allen viel Kraft
Mike


ICH HELFE MIT


KONTAKT


Blaues Kreuz Schweiz
Lindenrain 5
3012 Bern
031 300 58 60
info@blaueskreuz.ch





Vous vous trouvez sur le site de la Croix-Bleue Suisse
Si vous cherchez des informations plus détaillées sur nos offres en Suisse romande, nous vous prions de visiter les sites de la Croix-Bleue romande: