Alkoholsüchtig oder nicht?

lilo asked 4 Wochen ago

hallo. mein Freund trinkt meines Erachtens zu viel Alkohol, sieht das aber selber nicht so und ich frage mich, ob ich übertreibe. 
er trinkt unter der Woche in der Regel gar keinen Alkohol. Aber am Wochenende an einem Abend dafür so viel, dass er entweder einen Filmriss hat oder mindestens torkelnd heimkommt und auch am nächsten Morgen noch alkoholisiert ist. Ab und zu trinkt er auch einen Tag später (wenn Urlaub ist zB) wieder, war dann quasi nur einen halben Tag nüchtern.
ab und zu kifft er noch obendrein, das sind dann die Kombinationen, bei denen er einen Filmriss bekommt. 
mir macht das große sorgen, zumal wir eigentlich  dabei sind, zusammenzuziehen und uns Kinder wünschen. 
er sagt, er habe spaß daran und ich solle das nicht so eng sehen und nicht so eine Spaßbremse sein. für mich ist das aber einfach zu viel des guten. zumal er 37 jähre alt ist und ich mich frage, wann er erwachsen werden will und ob er das trinken sein lässt, wenn ich wirklich schwanger bin. 
ist das bereits alkoholsüchtig? 
ich bin ziemlich hilflos, denn ich möchte ihn nicht verlieren….
danke für euren rat!
 

1 Answers
Michaela Mitarbeiter answered 3 Wochen ago

Liebe Lilo
Danke für Ihre Anfrage. Sie beobachten, dass Ihr Freund zu viel Alkohol trinkt. Das was Sie schildern deutet eindeutig darauf hin, dass es bei ihm zu einem Kontrollverlust kommt, wenn er anfängt zu trinken. Ihr Freund verharmlost dies und Sie fragen sich auch, ob sie übertreiben. Das geht vielen Angehörigen so, denn es ist schwierig, sich einzugestehen, dass die geliebte Person ein Alkoholproblem hat, vor allem wenn es Pläne für eine gemeinsame Zukunft gibt.
Körperlich ist Ihr Freund nicht abhängig vom Alkohol, deshalb kann er die ganze Woche darauf verzichten. Seine Art von Trinken nennt man missbräuchlichen Konsum. Dieser birgt einige Risiken: bei einem Filmriss weiss die betroffene Person nicht mehr, was sie tut, das Risiko von Unfällen und Stürzen steigt und es kann auch zwischenmenschlich zu schwierigen Situationen kommen. Auch körperlich sind diese kleinen Alkoholvergiftungen (diese lösen den Filmriss aus) nicht harmlos und können mit der Zeit zu Schädigungen führen. Nicht zuletzt zeigt die Erfahrung, dass es mit zunehmendem Alter zu einer Konsumverschiebung kommen kann, d.h. es wird dann nicht mehr im Ausgang getrunken sondern vermehrt regelmässig zu Hause. Dies geschieht oft mit der Gründung einer Familie – die Konflikte sind dann vorprogrammiert. Es geht mir nicht darum schwarz zu malen, Ihr Freund sagt jedoch ganz klar, dass er Spass an diesem Lebensstil hat. Deshalb hat er auch nicht vor, etwas zu verändern, daran wird auch eine Schwangerschaft nichts ändern! Im Gegenteil, die Ankunft eines Kindes ist neben aller Freude auch eine grosse Herausforderung, welche erst Recht das Bedürfnis auslösen kann, sich mal auszuklinken und mit Alkohol abzuschalten. Eine Alkoholproblematik in der Familie ist ein Thema, welches die Betroffenen, und vor allem auch die Kinder über Jahre beschäftigt und mit viel Leid verbunden ist.
Ich wünsche Ihnen viel Mut, sich ehrlich damit auseinanderzusetzen, wie es weiter gehen soll!
Alles Gute!


ICH HELFE MIT


KONTAKT


Blaues Kreuz Schweiz
Lindenrain 5
3012 Bern
031 300 58 60
info@blaueskreuz.ch





Vous vous trouvez sur le site de la Croix-Bleue Suisse
Si vous cherchez des informations plus détaillées sur nos offres en Suisse romande, nous vous prions de visiter les sites de la Croix-Bleue romande: