Finanzierung von Entzug und Betreuung

M. fragte vor 5 Monaten

Hi Zusammen, Ich wollte mich gerne informieren, wie ein Alkohol-Entzug finanziert wird/werden kann? Wenn ich das richtig in Erfahrung gebracht habe, werden die ersten 7-10 für den körperlichen Entzug von der Krankenkasse übernommen. Ist das soweit korrekt? Wenn nun aber anschliessend noch ein weiterer stationärer Aufenthalt notwendig ist um das Rückfallrisiko zu minimieren, wie kann das finanziert werden?Ich habe dazu Informationen gefunden, wobei eine Betreuung im zb. der Formel-Klinik, bei einem täglichen Betrag von 158.- die Krankenkasse 92.- übernimmt und der Kanton die restlichen 66.- übernehmen würde. Ist das so korrekt und wie kann man diese Unterstützung erhalten?Oder gibt es allenfalls noch andere Möglichkeiten Unterstützung zu erhalten? Ich frage das, weil ein Bekannter gerne Hilfe in Anspruch nehmen würde, wir aber im Privaten Umfeld die nötige Betreuung nicht (komplett) finanzieren können. Da die Hilfe aber dringend nötig ist, wollte ich nachfragen, welche Möglichkeiten existieren. Um hilfreichen Input wäre ich froh.   Liebe Grüsse und Danke, M.

1 Antworten
Antje Mohn Mitarbeiter antwortete vor 5 Monaten

Hallo M.
Vielen Dank für Ihre Anfrage und das damit uns entgegengebrachte Vertrauen.
Sie haben schon selbst eine Menge an detaillierten Informationen zusammengesammelt. Unserer Erfahrung nach ist es richtig, dass die Krankenkassen (und der Kanton) die Kosten für einen Alkohol- Entzug und die anschliessende Therapie übernehmen. Die Finanzierung einer solchen Massnahme ist eigentlich noch nie ein Problem gewesen. Ich würde Ihnen aber sehr empfehlen, sich direkt mit der Klinik in Verbindung zu setzen. Sie ist ja daran interessiert, dass sie zu ihrem Geld kommt und die Finanzierung abgeklärt ist. Dort wird man Ihnen Auskunft geben können, wie der Ablauf und der Verteilschlüssel genau aussieht und was ggf. der Patient noch selbst daran bezahlen muss.
Ich hoffe, dass ich Ihnen hiermit ein wenig weiter helfen konnte. Für Ihre weiteren Bemühungen wünsche ich Ihnen viel Erfolg und alles Gute.
Mit freundlichem Gruss,
Antje
 

Beitrag kommentieren


ICH HELFE MIT


KONTAKT


Blaues Kreuz Schweiz
Lindenrain 5
3012 Bern
031 300 58 60
info@blaueskreuz.ch





Vous vous trouvez sur le site de la Croix-Bleue Suisse
Si vous cherchez des informations plus détaillées sur nos offres en Suisse romande, nous vous prions de visiter les sites de la Croix-Bleue romande: