Mein Mann möchte kontrolliert trinken…

Anonym • vor 2 Jahren

Guten Tag
Ich kenne meinen Mann seit knapp 8 Jahren und seit einem halben Jahr sind wir Eltern von Zwillingsmädchen. Wir haben eine wundervolle Beziehung und ein tolles soziales Umfeld. Nur leider gibt es immer wieder ein leides Thema: Mein Mann hat Phasen, wo er zu viel Alkohol trinkt. Wir haben viele lange und gute Gespräche geführt und sind uns eigentlich sicher, zwei Situationen zu kennen, wo es problematisch wird. Zum einen sind es Momente (manchmal Tage, manchmal Wochen), in welchen er sehr unter Druck steht beruflich oder je nachdem auch durch private Situationen. Und zum zweiten sind es Feste, wo er sich so wohl fühlt und so viel wie möglich geniessen möchte, dass er „über das Ziel hinausschiesst“.
Am letzten Sonntagabend war es wieder einmal soweit. Als er dann stark betrunken ins Bett kam, ging es ihm gar nicht gut. Er hat zugegeben, dass er ein Alkoholproblem hat und jetzt aufhören will. Wir haben noch in der gleichen Nacht sämtliche Flaschen ausgeleert, so dass es nichts Alkoholisches mehr zu Hause gibt. Am Montag dann haben wir vereinbart, dass er bis im Frühling keinen Tropfen mehr trinkt und dann auch nur leichtere Getränke wie Bier und Wein. Alle Spirituosen sind für immer tabu.
Jetzt kommt mein Problem: Gestern Abend erzählt mein Mann bereits wieder, dass er an Weihnachten und Silvester jeweils kontrolliert etwas trinken möchte. Dies heisst, dass wir vorher eine Menge vereinbaren und daran wird er sich halten. Haben wir in der Vergangenheit auch schon gemacht und das klappt ganz gut. Nur bin ich schon sehr irritiert, dass er bereits knappe 48h nach dem letzten Absturz schon wieder ans Trinken denkt.
Was soll ich jetzt tun? Eine Abstinenz durchsetzen? Oder ihm nochmals vertrauen? Ich denke halt auch an meine Kinder… Danke vielmals für Ratschläge!

Antje antwortete vor 2 Jahren

Hallo
Vielen Dank für Deinen Eintrag, schön, dass Du Dich hier gemeldet hast. Zunächst einmal finde ich sehr gut, dass Du mit Deinem Mann so offen über das Problem „Alkohol“ sprechen kannst. Ihr habt bereits viel erarbeitet, nämlich, dass ihr die Situationen, in denen es kritisch ist, gut benennen könnt. Solche „Risikosituationen“ könnt Ihr daher im Vorfeld besprechen: was kann Dein Mann in diesen Situationen tun, wie kann er anders reagieren, wie kann er beispielsweise anders mit Druck und Stress umgehen, sich erholen, entspannen, was braucht er dafür…oder: was möchte er an einem Fest trinken, wie viel ist ok, was kann er zwischendurch anderes trinken, wie kann er trotzdem geniessen, auch wenn er weniger trinkt…
Aber Deine Frage geht nun darum, was passiert, wenn er die vorher getroffenen Vereinbarungen nicht einhält oder bereits am planen ist, diese wieder zu unterbrechen. Wie wäre es, wenn Du mit ihm genau darüber sprichst? Wenn Ihr gemeinsam überlegt, was das nun bedeutet? Welche Konsequenzen das haben sollte? Letztendlich sollte oder müsste es sein eigener Wunsch sein, diese Vereinbarungen zu halten. Was ist für ihn die Motivation dafür? Zum Beispiel das Wissen darum, dass es ihm danach schlecht gehen wird, die Beziehung zu Dir, seine Familie, die Zeit, die er am nächsten Tag mit seinen Töchtern verbringen kann…
Wenn Ihr beide Hilfe und Unterstützung bei diesem Prozess braucht oder Ideen für die Umsetzung des kontrollierten Trinkens, dann könnt Ihr Euch auch gemeinsam in einer Beratungsstelle zu diesem Thema beraten lassen und mit einer Fachperson nach Wegen suchen. Du kannst Dich auch gerne wieder hier melden. Ich hoffe, ich konnte Dir ein paar Anregungen geben. Alles Gute für Dich und Deine Familie!

Ihre Antwort


ICH HELFE MIT


KONTAKT


Blaues Kreuz Schweiz
Lindenrain 5
3012 Bern
031 300 58 60
info@blaueskreuz.ch





Vous vous trouvez sur le site de la Croix-Bleue Suisse
Si vous cherchez des informations plus détaillées sur nos offres en Suisse romande, nous vous prions de visiter les sites de la Croix-Bleue romande: