Wie gehen wir damit um

Heidi fragte vor 1 Jahr

Ich habe eine mehrjährige Freundin und zu ihr einen tollen Kontakt. Vor einigen Wochen luden mein Mann und ich sie und ihren pensionierten Ehemann zum Essen ein. Die Begrüssung war herzlich. Zur Vorspeise gab es Weisswein. Das erste Glas war innert kurzer Zeit heruntergekippt, Ruf nach Nachschub. Zum Hauptgang reichen wir gerne Rotwein. Das Glas war schnell leer, er rief nach grösseren Gläser, kritisierte das Essen, zitterte mit den Händen und zog sich öfters aus dem Gespräch zurück. Dem Ruf nach einer weiteren Flasche folgten wir nicht irgendwie spürten wir Gastgeber da einen Alkoholiker am Tisch zu haben. Die Gespräche leitete weitgehend seine Ehefrau. Das Dessert war für ihn als Hobbykoch scheinbar auch nicht zufriedenstellend. Auf Wunsch servierte mein Mann ihm noch ein Schnaps in einem speziellen Glas, das war für ihn viel zu klein und er wünschte gar die Flasche auf dem Tisch. Mein Mann empörte sich sehr über diesen undankbaren Besuch und sagte mir in der Küche so jemand brauchst du nicht mehr einzuladen, was ich auch so empfand. Ein Gegenbesuch unsererseits hat mein Mann verweigert, seine Verletztungen waren zu stark. Ich persönlich hätte es mal probiert. Beim letzten Treffen von der Freundin und mir, sagte sie mir kurz vor dem Auseinandergehen: gäll, mein Mann ist kein Alkoholiker, er ist ein Genusstrinker. Ich sagte nichts dazu. Finde aber dass hier ein Alkoholproblem da ist und habe auch Angst um meine Freundin, dass sie evt finanziell zu kurz komme, hat auch schon über Geldprobleme gesprochen. Es beschäftigt mich auch wie sie in ein paar Jahren nach der Pensionierung mit dieser Situation umgeht.

1 Antworten
Mike (Berater) Mitarbeiter antwortete vor 1 Jahr

Hallo Heidi
vielen Dank für ihre Frage. Abgesehen von einem möglichen Alkoholproblem, hat sich der Mann ihrer Freundin wirklich unhöflich und daneben benommen. Da kann ich es gut verstehen, dass ihr Mann keine Lust hat einen weiteren Abend mit ihm zu verbringen. Sie können sich weiterhin mit ihr treffen, aber ein Abend zu viert ist vorerst wohl kein Thema mehr.
Ich finde es immer sehr schwierig – und auch nicht seriös – eine „Ferndiagnose“ zu stellen, nichtsdestotrotz sind mir bei ihrem Bericht natürlich ein paar Aussagen aufgefallen. Ihre Freundin erklärt / entschuldigt das Verhalten ihres Mannes damit, dass er „Genusstrinker“ sei. Genuss ist für mich mit Mass und Musse verbunden und er zeigte ja ein deutliches Verlangen nach immer mehr. Er forderte grössere Gläser und mehr Wein, alles Handlungen, die ich nicht mit Genuss in Einklang bringe. Sein deutliches Verlangen nach „mehr“, seine Unzufriedenheit und sein Zittern weisen für mich eher auf eine Alkohlproblematik, als auf einen genussvollen Konsum hin. Ich denke, dass sich ihre Freundin sein Verhalten da einfach „schön redet“. 
Ich denke sie können ihre Freundin so unterstützen, dass sie ein offenes Ohr für sie haben und trotz dem Verhalten ihres Mannes zu ihr stehen. Ich befürchte nämlich, dass sein Verhalten sie langsam aber sicher isoliert – denn wer hat schon Lust auf einen solchen Abend; wohl nur Personen, die ebenso mehr Interesse am Alkohol als am Essen und der Gesellschaft haben. 
Es geht nicht darum ihr zu beweisen, dass ihr Mann zuviel trinkt und höchst wahrscheinlich ein Alkoholproblem hat, denn das „zwingt“ sie zwischen ihnen und ihrem Mann zu wählen. Nein, es geht darum ihr zu zeigen, dass sie bei ihnen ehrlich sein kann, keine „heile Welt“ vorspielen muss (Genusstrinker) und sie auch trotz seines Verhaltens zu ihr stehen. Das kann es ihr möglich machen offen über ihre  – wohl eher schwierige – Situation zu sprechen. In einem weiteren Schritt wäre es dann auch sinnvoll ihre Situation und mögliche (Aus)Wege  mit einer Fachperson zu besprechen. Auf unseren Beratungsstellen beraten wir auch immer die Angehörigen.
Ich hoffe, dass ihnen das weiterhilft und wünsche ihnen viel Kraft.
Mike

Beitrag kommentieren


ICH HELFE MIT


KONTAKT


Blaues Kreuz Schweiz
Lindenrain 5
3012 Bern
031 300 58 60
info@blaueskreuz.ch





Vous vous trouvez sur le site de la Croix-Bleue Suisse
Si vous cherchez des informations plus détaillées sur nos offres en Suisse romande, nous vous prions de visiter les sites de la Croix-Bleue romande: