Wie weiter

Anonym fragte vor 2 Jahren

Hallo Forum
Ich melde mich hier an, weil ich mit dem Trinken aufhören möchte. Ich habe Jahrelang jeden Abend drei oder vier Bier getrunken. Nie mehr, nie weniger. Sicher sind einige Ausnahmen, nach oben wie nach unten, da aber daran kann ich mich nicht mehr so richtig erinnern.
Eigentlich ist mir das auch nicht so wichtig. Ich habe jetzt für mich beschlossen, dass ich dem ein Ende setzen möchte. Besser gesagt, das habe ich grade gemacht. Ich bin jetzt seit fünf Abenden nicht mehr am Trinken, also ausser Tee und solche Dinge. Es geht mir gut, ich nehme keine Medis, bin eigentlich bin ich auch gut drauf. Entzugserscheinungen waren leichte Gereiztheit und schon um 22.00 müde.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich die ersten Tage alleine schaffe aber dann fängt bei mir so ein Programm an abzulaufen. Ich lüge mich an und los geht es, ich finde immer einen Grund mir mein Bier zu holen und dann doch was zu trinken. Sonst hätte ich schon lange damit aufgehört. Leider klappt das nicht.
Was soll ich machen, ich traue mich in keine Selbsthilfegruppe und zum Arzt bin ich auch noch nie gegangen.
Mag mich jemand unterstützen und hier und da mal in diesem Forum mit mir kommunizieren?
Allen eine gute Zeit
Roger

michael antwortete vor 2 Jahren

Hoi Roger
Ich finde es toll, dass du das Trinken beenden willst (und offenbar sehr motiviert dazu bist!) und es bereits mehrmals versucht hast, verstehe deinen Eintrag jedoch auch so, dass du nun dazu Unterstützung benötigst/wünschst:
Du hast deine Anfrage ja ans Forum gerichtet und ich hoffe, dass sich da bald jemand meldet! Nur kurz und zur Ermutigung als Fachperson: Meiner Erfahrung nach sind Gruppen eine „starke Sache“ – weil du dich im vertraulichen Rahmen offen mit ebenfalls von der Alkoholabhängigkeit Betroffenen austauschen kannst. Oft besteht auch die Möglichkeit vorerst einmal zu einem unverbindlichen „Schnupperabend“ zu gehen. Dich mit anderen auszutauschen (zum Beispiel hier im Forum) ist sicher ein 1. guter Schritt. Wenn du wirklich was ändern willst, denke ich, dass ein Gespräch bei einer professionellen Beratungsstelle oder beim Hausarzt sehr hilfreich wäre. Ich wünsche dir, dass Du es schaffst, dich dazu zu überwinden.

Beitrag kommentieren


ICH HELFE MIT


KONTAKT


Blaues Kreuz Schweiz
Lindenrain 5
3012 Bern
031 300 58 60
info@blaueskreuz.ch





Vous vous trouvez sur le site de la Croix-Bleue Suisse
Si vous cherchez des informations plus détaillées sur nos offres en Suisse romande, nous vous prions de visiter les sites de la Croix-Bleue romande: