Jenseits der Suchthilfe

15 Mai 2020

Unsere Brockenhäuser helfen Stellensuchenden, sich für den Arbeitsmarkt fit zu machen.

Wegen der angeordneten Schliessung aller nicht lebensnotwenigen Läden musste das Blaue Kreuz seine Brockenhäuser schliessen. Dadurch entgehen uns erhebliche Einnahmen, die Ende Jahr fehlen werden. Leidtragende sind aber auch Menschen, die im Auftrag der öffentlichen Arbeitsvermittlungszentren (RAV), der Sozialämter und der Strafverfolgungsbehörden – gemeinnützige Arbeit statt Geldstrafe – für eine gewisse Zeit in einer Blaukreuz-Brocki arbeiten. Sie mussten wegen der Schliessung freigestellt werden.

Mit der erzwungenen Schliessung unserer Brockis entgeht uns ein sechsstelliger Beitrag an unsere Arbeit. Umso dankbarer sind wir für jede Spende, gross oder klein!

Mit der Wiederöffnung der Brockenhäuser fahren wir unsere Integrationsprogramme wieder hoch. Der BrockiShop Wil beschäftigt fünf bis acht Programmteilnehmerinnen und -teilnehmer. Sie sind eine willkommene Arbeitskraftverstärkung und bleiben meist mehrere Monate. Die Programmteilnehmer erwerben uns berufliche und soziale Kompetenzen, die wir in einem Arbeitszeugnis ausweisen und die ihnen helfen sollen, eine reguläre Stelle zu finden. Nicht zu unterschätzen ist der menschliche Faktor: Der Arbeitseinsatz bietet eine Tagesstruktur und ein Gemeinschaftsleben – einigen fällt es am Schluss schwer, das Team zu verlassen. Wer Glück hat, findet eine Festanstellung im Brocki!

Quelle: Sie helfen – wir helfen 2/2020







Vous vous trouvez sur le site de la Croix-Bleue Suisse
Si vous cherchez des informations plus détaillées sur nos offres en Suisse romande, nous vous prions de visiter les sites de la Croix-Bleue romande: