Raumnot

Übersicht

Da der öffentliche Raum immer intensiver genutzt wird, kommt es auch vermehrt zu sozialen Spannungen. Alkoholkonsum, Lärmbelästigungen, aggressives Verhalten oder Littering, führen dauerhaft zu kontroversen Auseinandersetzungen zwischen der Anwohnerschaft und der verursachenden Gruppierung. Solche Konflikte stören das friedliche Zusammenleben in den Gemeinden und stellen eine grosse Herausforderung für die lokalen Verantwortlichen dar. Mit Raumnot unterstützen wir verantwortliche Personen in betroffenen Gemeinden dabei, sinnvolle, nachhaltige und griffige Lösungen zu finden.

Nach einer erfolgreichen Pilotphase im Kanton Solothurn wird das Projekt fortgeführt und nun auch in anderen Regionen angeboten.

Entstehung

Im Rahmen des nationalen Programms Jugend und Gewalt (2011–2015) wurde das Konzept «Raumnot» als Pilotprojekt im Kanton Solothurn lanciert. An drei verschiedenen Standorten wurde jeweils ein Projekt durchgeführt.

Dabei wurden sogenannte „Good-Practice-Kriterien“ definiert und umgesetzt. Unter anderem wurde die Partizipation der betroffenen Akteure, die Stärkung der Identifikation mit der Nachbarschaft und die Zusammenarbeit zwischen den kommunalen und privaten Akteuren angestrebt. Weiter wurde das Ziel einer umfassenden Prävention, die sowohl verhaltens- als auch strukturorientiert ausgerichtet ist, verfolgt.

Angebot

Raumnot unterstützt Gemeinden mit Beratung und direkten Interventionen bei Problemen im öffentlichen Raum. Gemeinsam mit allen Beteiligten suchen wir nach unkomplizierten Lösungen, damit sich alle im öffentlichen Raum wohl und sicher fühlen. Das Angebot beinhaltet folgende Leistungen:

  • Beratung von Behörden
  • Vermittlung zwischen Anspruchsgruppen
  • Interventionen bei Problemen und Spannungen
  • Entwickeln von Nutzungskonzepten
  • Interventionen in Krisensituationen

Bei allen Angeboten steht die Mitwirkung der Betroffenen im Mittelpunkt. Bestehende Strukturen und Ressourcen wie etwa die Jugendarbeit, Vereine oder engagierte Einzelpersonen – aber auch Gemeindeangestellte oder Sicherheitsorgane – werden wenn immer möglich miteinbezogen.

Unsere konkreten Schritte sind:

  • Kostenloses Erstgespräch zur Klärung der Situation und des Auftrages
  • Offertenstellung und Vertragsabschluss
  • Kontaktaufbau zu den betroffenen Anspruchsgruppen
  • Situationsanalyse und Entwicklung des detaillierten Vorgehens
  • Umsetzung und Begleitung von konkreten Massnahmen
  • Projektabschluss und Übergabe an lokale Personen

Raumnot will Gemeinden beim Abbau von Spannungen im öffentlichen Raum nachhaltig unterstützen. Dies gelingt nur, wenn die lokalen Strukturen und Verantwortlichen in den Lösungsprozess einbezogen werden. So kann sichergestellt werden, dass langfristig tragfähige Lösungen gefunden werden.

Kontakt für Anfragen im Kanton Solothurn
Amt für soziale Sicherheit
Christian Bachmann
Leiter Fachstelle Prävention
032 627 63 17
www.praevention.so.ch

Leitfaden

Aus den Erfahrungen des Pilotprojekts wurde ein Leitfaden erarbeitet. Dieser soll sowohl Entscheidungsträger/innen als auch Akteure/innen als Arbeitsinstrument in der Praxis dienen. Dabei spielt das Prinzip der Sozialraumorientierung eine zentrale Rolle. Kennzeichnend für dieses Vorgehen ist, dass alle für die Situation relevanten Akteur/innen aus den verschiedenen Bereichen eines Gemeinwesens in die Massnahmenentwicklung miteinbezogen werden. So können lokal vorhandenen Ressourcen und Potenziale optimal genutzt werden.

Zum einen vermittelt der Leitfaden Grundlagen zum öffentlichen Raum, beziehungsweise dem Sozialraum, der Lebensphase Jugend und der Konfliktbearbeitung. Zum anderen wird das Vorgehen bei Interventionen im öffentlichen Raum praxisnah erläutert. Ergänzend werden im Leitfaden auch hilfreiche Methoden vorgestellt und Hinweise sowie Anregungen über zentrale Arbeitsprinzipien aus der soziokulturellen Animation gegeben.

Der Leitfaden „Vorgehen bei Interventionen im öffentlichen Raum“ ist im Blaukreuzverlag für 18.80 Franken (zzgl. Versandkosten) erhältlich.

Partner

Raumnot wird finanziell unterstützt durch den Kanton Solothurn.

kanton_solothurn


ICH HELFE MIT


KONTAKT


Blaues Kreuz Schweiz
Lindenrain 5
3012 Bern
031 300 58 60
info@blaueskreuz.ch





Vous vous trouvez sur le site de la Croix-Bleue Suisse
Si vous cherchez des informations plus détaillées sur nos offres en Suisse romande, nous vous prions de visiter les sites de la Croix-Bleue romande: